CRATAEGUS AL 450 mg Filmtabletten 50 St

Abb. ähnlich
50 St  | Filmtabletten
Artikelnummer: 00013178  | ALIUD Pharma GmbH
Grundpreis: 0,23 € / 1 St

✓ Kann die Kontraktionskraft des Herzens und das Herzschlagvolumen erhöhen
✓ Kann die Toleranz des Herzmuskels gegen Sauerstoffmangel verbessern
✓ Kann die Herzkranzgefäße erweitern
✓ Dadurch kann die Pumpleistung des Herzens gesteigert werden

Spartipp
Preis
11,68 € **
Lieferzeit:
2-3 Werktage
2-3 Werktage
Lieferzeit:
2-3 Werktage
2-3 Werktage
ab 20 Euro versandkostenfrei (DE)

Kunden kauften auch...

Beschreibung

CRATAEGUS AL 450 mg - Natürliche Unterstützung bei Herzschwäche

Das Herz pumpt sauerstoffreiches Blut in die arteriellen Blutgefäße bis zu den Kapillaren. Dort versorgt das Blut die Zellen mit Sauerstoff und Nährstoffen und transportiert Abbaustoffe wie Kohlendioxid durch die Venen zurück zum Herzen. Eine Herzschwäche ist keine typische Alterserscheinung, sondern eine ernstzunehmende Erkrankung. Das Herz ist zu schwach, um die erforderliche Blutmenge durch den Körper zu pumpen. Die Einordnung der Herzschwäche oder Herzinsuffizienz erfolgt in vier Stadien, die auch als NYHA-Stadien bezeichnet werden. Die Stadien stammen von einer medizinischen Fachgesellschaft, der New York Heart Association und zeigen den Schweregrad einer Herzschwäche an. Dadurch kann besser beurteilt werden, inwieweit eine Herzschwäche den Körper belastet.

Crataegus AL kann bei einem NYHA-Stadium II eingesetzt werden. Hierbei geht die Herzinsuffizienz mit leichten Einschränkungen der körperlichen Leistungsfähigkeit einher. Das Tragen der Einkaufstasche oder zügiges Gehen führen dazu, dass den Betroffenen die Luft weg bleibt. Im weiteren Verlauf wird die Kurzatmigkeit immer stärker. Wassereinlagerungen vor allem in den Füßen und Beinen sind ein weiteres Symptom. Die Beine wirken geschwollen und die Schuhe sind plötzlich eng. Betroffenen mangelt es an Antrieb, sie fühlen sich erschöpft und überlastet. Müdigkeit, Schwäche und Atemnot häufen sich. Zunächst stellt sich eine Herzschwäche schleichend ein und wird von den Betroffenen nicht ernst genommen. Es kommt zu einem fortschreitenden Leistungsabfall des Herzens. Eine rechtzeitige Diagnose und Behandlung kann die Leistungsfähigkeit eine Weile erhalten.

Crataegus AL kann zur unterstützenden Behandlung einer Herzschwäche eingesetzt werden.

 

Für ein starkes Herz

Crataegus wird als Trockenextrakt aus Weißdornblättern mit Blüten zur Behandlung von nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadium II nach NYHA eingesetzt. Die zu den Polyphenolen gehörenden Flavonoide und oligomere Procyanidine (OPC) sind die wirksamen Inhaltsstoffe des Phytopharmakon. Die Inhaltsstoffe wirken als natürliches Gemisch. Dieses Gemisch bewirkt eine Erweiterung der Blutgefäße und eine Steigerung der Schlagkraft des Herzens. Dadurch kann die Herzleistung leicht gesteigert werden. Die Durchblutung des Herzens und der Herzkranzgefäße kann durch die Einnahme von Crataegus verbessert werden. Durch die Anwendung von Crataegus kann die anaerobe Schwelle erhöht werden, wodurch die Muskulatur besser mit Sauerstoff versorgt wird und somit einer erhöhten Belastung besser standhalten kann.

 

ANWENDUNGSEMPFEHLUNG

Crataegus AL 450 mg Filmtabletten werden unzerkaut zu den Mahlzeiten mit reichlich Flüssigkeit eingenommen.

Falls ärztlich nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungen:

  • Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren: 2-mal täglich 1 Filmtabletten Crataegus AL 450 mg

Hinweis: Crataegus AL 450 mg sollte mindestens 6 Wochen und höchstens 6 Monate eingenommen werden. Danach sollte der behandelnde Arzt die weitere Behandlungsdauer festlegen.

Gesund und bewusst leben

Der beste Schutz vor einer Herzschwäche ist die Verhinderung der Risikofaktoren. Vor allem der Blutdruck sollte regelmäßig überprüft werden. Gute Blutfettwerte – also eine gesunde Ernährung mit dem zusätzlichen Blick auf das Gewicht, schützen die Herzkranzgefäße. Der Konsum von Nikotin wirkt sich stark negativ aus. Wohingegen körperliche und sportliche Betätigung sehr zu empfehlen ist. Sport beugt nicht nur hohem Blutdruck vor, sondern wirkt auch blutdrucksenkend.

Warnungen erkennen

Besonders wenn es ums Herz geht, ist es wichtig, frühzeitig Warnungen zu erkennen und demensprechend zu handeln. Wenn das Herz ohne erkennbaren Grund schneller schlägt oder aus dem Takt gerät und dies mehrmals täglich auftritt, sollte ein Arzt aufgesucht werden. Regelmäßig auftretende stechende Schmerzen in der Herzgegend sollten ebenfalls abgeklärt werden. Erst recht, wenn die Schmerzen mit Atemnot und Engegefühl begleitet werden. Bleibt einem die Luft beim Hochsteigen kleiner Treppen weg, steckt oftmals eine Herzerkrankung dahinter.

HERZINSUFFIZIENS¬RISIKOGRUPPEN

Bluthochdruck zählt zu einem der Volksleiden. Menschen, die schon lange unter nicht erkanntem oder schlecht eingestelltem Bluthochdruck leiden, haben ein vielfach höheres Risiko eine Herzschwäche zu entwickeln. Menschen, die bereits einen Herzinfarkt hatten, die familiär vorbelastet sind und Diabetiker vom Typ II gehören zu den Herzinsuffizienz Risikogruppen.

 

Häufige Fragen & Antworten         

Sind besondere Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen während der Einnahme von Crataegus AL 450 mg zu beachten?

Sollte sich das Fortbestehen der Krankheitssymptome über 6 Wochen hinaus erstrecken, ist eine Rücksprache mit einem Arzt zu halten. Ebenso bei einer Ansammlung von Wasser in den Beinen. Eine sofortige ärztliche Abklärung ist zwingend erforderlich, wenn Schmerzen in der Herzgegend auftreten, die in die Arme, den Oberbauch oder in die Halsgegend ausstrahlen oder bei Atemnot.

Was ist bei einer Überdosierung mit Crataegus AL 450 mg zu beachten?

Crataegus AL 450 mg ist ein mild wirkendes Arzneimittel. Sollten größere Mengen Crataegus AL 450 mg eingenommen worden sein, sind in der Regel keine Sofortmaßnahmen erforderlich. Dennoch sollte ein Arzt darüber informiert werden.

Kann die Anwendung von Crataegus AL 450 mg jederzeit abgebrochen werden?

Eine vorzeitige Beendigung oder eine Unterbrechung der Behandlung mit Crataegus AL 450 mg ist unbedenklich. Sollten Zweifel auftreten, ist es ratsam einen Apotheker oder Arzt aufzusuchen.

Sind Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt?

Es sind keine Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln bekannt. Zu Wechselwirkungen von Crataegus AL 450 mg mit Nahrungsmitteln bzw. Getränken liegen keine Studien vor.

 

Crataegus AL 450 mg Filmtabletten

Wirkstoff: Weißdornblätter-mit-Blüten-Trockenextrakt. Crataegus AL 450 mg Filmtabletten werden angewendet bei nachlassender Leistungsfähigkeit des Herzens entsprechend Stadium II nach NYHA. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. ALIUD PHARMA® GmbH, Postfach 1380, 89146 Laichingen Stand: April 2014

Details

PZN00013178
AnbieterALIUD Pharma GmbH
Packungsgröße50 St
PackungsnormN2
DarreichungsformFilmtabletten
ProduktnameCrataegus AL 450mg
Monopräparatja
WirksubstanzWeißdorn-Blätter-, -Blüten-Trockenextrakt
Pfl. Arzneimittelja
Rezeptpflichtignein
Apothekenpflichtigja

Zusatzbeschreibung

CRATAEGUS AL 450 mg Filmtabletten 50St

Anwendungshinweise
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Wochen anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Aufbewahrung

Das Arzneimittel muss
- vor Hitze geschützt
- vor Feuchtigkeit geschützt (z.B. im fest verschlossenen Behältnis)
aufbewahrt werden.

Darreichungsform: Filmtabletten

Gegenanzeigen
Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.
pflanzliches Arzneimittel: Ja
Monopraeparat: Ja
Rezeptpflicht: Nein
Traditionelles Arzneimittel: Nein

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Zimt, Birke, Pappelknospen, Propolis, Baldrian, Gelbwurz und Kolophonium!
- Vorsicht bei Allergie gegen Johanniskraut und Weißdorn!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Propylenglycol (EU-Nummer E 477)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der EU-Nummer E 466)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (EU-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen Talkum!

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Weißdorn und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

- Aussehen: strauchartiger Baum mit dornigen Zweigen, kleinen, tief gelappten Blättern und kleinen weissen Blüten. Die reifen Früchte sind leuchtend rot.
- Vorkommen: Europa und Asien
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Procyanidine, Flavonoide (Vitexin, Hyperosid)
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte und Tinkturen von Blättern, Blüten und Beeren.
Die Inhaltsstoffe bewirken eine leichte Steigerung der Herzleistung, indem die Schlagkraft erhöht wird und die Blutgefäße erweitert werden. Sie verbessern die Durchblutung des Herzmuskels und der Herzkranzgefäße.

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Flüssigkeit (z.B. 1 Glas Wasser) ein.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Es wird empfohlen, das Arzneimittel mindestens 6 Wochen einzunehmen. Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 6 Wochen anwenden, wenn keine Besserung der Beschwerden nach dieser Zeit eingetreten ist oder die Beschwerden regelmäßig wiederkehren.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Einnahme vergessen?
Setzen Sie die Einnahme zum nächsten vorgeschriebenen Zeitpunkt ganz normal (also nicht mit der doppelten Menge) fort.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablette2-mal täglichmorgens und abends, zu der Mahlzeit

Anwendungsgebiete

Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn zusätzlich Beschwerden wie ausstrahlende Schmerzen in der Herzgegend, Atemnot oder Wasseransammlungen in den Beinen auftreten.
- Herzschwäche (mittelschwer)

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Die Inhaltsstoffe entstammen der Pflanze Weißdorn und wirken als natürliches Gemisch. Zu der Pflanze selbst:

- Aussehen: strauchartiger Baum mit dornigen Zweigen, kleinen, tief gelappten Blättern und kleinen weissen Blüten. Die reifen Früchte sind leuchtend rot.
- Vorkommen: Europa und Asien
- Hauptsächliche Inhaltsstoffe: Procyanidine, Flavonoide (Vitexin, Hyperosid)
- Verwendete Pflanzenteile und Zubereitungen: hauptsächlich Extrakte und Tinkturen von Blättern, Blüten und Beeren.
Die Inhaltsstoffe bewirken eine leichte Steigerung der Herzleistung, indem die Schlagkraft erhöht wird und die Blutgefäße erweitert werden. Sie verbessern die Durchblutung des Herzmuskels und der Herzkranzgefäße.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Tablette
450 mg Weißdorn-Blätter-, -Blüten-Trockenextrakt
+ Maltodextrin
+ Siliciumdioxid, hochdisperses
+ Cellulose, mikrokristalline
+ Croscarmellose natrium
+ Magnesium stearat (pflanzlich)
+ Hypromellose
+ Macrogol 6000
+ Titandioxid
+ Talkum

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 12 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind nur Nebenwirkungen beschrieben, die bisher nur in Ausnahmefällen aufgetreten sind.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen Bindemittel (z.B. Carboxymethylcellulose mit der E-Nummer E 466)!

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bewertungen

Keine Bewertungen Bewerten

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Tierarzt oder Apotheker.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Verkaufspreis unserer vor Ort Apotheke (AVP)

** Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

4 Preis solange der Vorrat reicht

 

Zurück
Um Funktionen wie den Merkzettel verwenden zu können müssen Sie eingeloggt sein.

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zum kostenlosen Versand fehlen noch
0,00 €
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten Zahlung mit PayPal
Zurück