0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden

Übersicht Tannacomp

2 Artikel gefunden

Was ist Durchfall?
Durchfall – Definition und Ursachen

Durchfall ist keine Krankheit im eigentlichen Sinn, sondern ein Symptom. Man spricht von Durchfall, wenn die Stuhlentleerung häufiger als dreimal täglich stattfindet und sich die Stuhlbeschaffenheit verändert, so dass der Stuhl flüssig ist.

Dadurch kommt es im Körper zu einem Flüssigkeits- und Mineralsalzverlust. Oftmals klagen die Betroffenen zusätzlich über Bauchkrämpfe, Blähungen, Übelkeit und Erbrechen sowie Schwächegefühl und Appetitlosigkeit. Selten kann auch Fieber auftreten.

Wie kommt es zu Durchfall?
Die weitaus häufigste Ursache für Durchfälle sind krankheitserregende Bakterien und Viren, die meist mit der Nahrung aufgenommen werden, sich anschließend im Darm ausbreiten und dort zu Infektionen führen. Aber auch eine vorausgegangene Antibiotika-Therapie, hohe körperliche Belastung, Stress oder Angst sind mitunter Ursache für akuten Durchfall. Denn in einem geschwächten Organismus können sich Keime, die sonst nur in kleinen Mengen auftreten, drastisch vermehren und akuten Durchfall auslösen.

Der Durchfall selbst ist dann lediglich eine natürliche und durchaus sinnvolle Reaktion des Körpers.

Wie kann man sich vor Durchfall schützen?
Durchfall – Gefahren und Gegenmaßnahmen

Das Auftreten von Durchfall ist in den seltensten Fällen vorhersehbar. Daher treffen uns die unangenehmen Beschwerden meist überraschend und vollkommen unvorbereitet. Allerdings können ein paar einfache Verhaltensregeln im Alltag dazu beitragen, das Risiko von Durchfällen zu minimieren. Meist reicht es bereits aus, ein paar einfache Grundregeln der Haushaltshygiene zu beachten:

-Immer die Hände waschen, bevor mit Nahrungsmitteln gearbeitet wird oder Speisen verzehrt werden
-Empfindliche Lebensmittel (Fleisch, Eier) immer im Kühlschrank aufbewahren
-Fleisch nach Möglichkeit durchbraten
-Speisen mit Hackfleisch und rohen Eiern sofort verzehren
-Obst immer gründlich waschen
-Küchenflächen und Materialien regelmäßig reinigen

Wie sollte man Durchfall behandeln?
Durchfall – Gefahren und Gegenmaßnahmen

Medikamente können die schlimmsten Durchfallbeschwerden relativ schnell stoppen. Darum sollte eine gute Hausapotheke immer auch ein wirksames Durchfallmittel enthalten.

Da die Darmflora durch krankheitsverursachende Keime aus dem Gleichgewicht geraten ist, sollte die Behandlung so angelegt sein, dass die Erreger möglichst schnell ausgeschieden werden. Dafür sind „stopfende“ Medikamente, welche lediglich die Eigenbewegung des Darms stilllegen, nicht geeignet. Vorzuziehen sind natürliche Wirkstoffe wie z.B. Tannin, das durch die Abdichtung der entzündeten Darmschleimhaut vor weiterem Flüssigkeitsverlust schützt, und Ethacridin, das ein weiteres Wachstum der krankheitserregenden Bakterien verhindert. Auf diese Weise wird der Körper bei der Heilung umfassend unterstützt, ohne ihn zu belasten.

Flüssigkeitsverlust ausgleichen!
Der durchfallbedingte Flüssigkeitsverlust ist zwar sinnvoll, aber auch nicht ungefährlich. Denn der Wasser- und Elektrolytverlust führt zur Dehydration (Austrocknung) des Körpers und birgt so gerade für Kinder, ältere und chronisch kranke Menschen sowie Personen mit Herz-Kreislauf-Problemen nicht unerhebliche Risiken.

Deshalb ist es absolut notwendig, die verloren gegangene Flüssigkeit schnellstmöglich wieder zu ersetzen. Das heißt also, viel trinken – mindestens 2,5 Liter täglich (z.B. stilles Wasser, Tee oder verdünnte Fruchtsäfte).

Den Darm unterstützen!
Neben dem Ausgleich des Flüssigkeitsverlustes kommt es bei der Therapie des akuten Durchfalls darauf an, schnell und wirksam die Beschwerden zu stoppen und gezielt die Regenerierung des Darmes zu unterstützen.

Dieser kann sich nur erholen, wenn alle krankheitsverursachenden Keime ausgeschieden wurden, der Wasserverlust gestoppt ist und die entzündete Darmwand möglichst schonend beruhigt wird.

Wann zum Arzt?
Bei:

-Fieber und/oder blutigen Stühlen bzw. Schleim im Stuhl
-Erschwerter Flüssigkeitsaufnahme (Kinder, ältere Menschen)
-Kreislaufschwäche oder Apathie
-Durchfall, der länger als 3 Tage anhält
-Bewusstseinsstörungen durch Flüssigkeitsverlust bzw. Austrocknung
-Durchfällen bei Kindern, die länger als 24 Stunden anhalten oder mit Erbrechen einhergehen

…suchen Sie bitte unbedingt und zeitnah einen Arzt auf, um eine eventuelle schwerwiegende Gesundheitsstörung auszuschließen.

Reisedurchfall
Durchfall – Auf Reisen das richtige Mittel

Reisedurchfall gehört zu den häufigsten Reiseerkrankungen. Je nach Urlaubsland sind bis zu 70% der Reisenden davon betroffen. Die Gründe dafür sind vielfältig: Oft sind die hygienischen Standards zu niedrig für unseren westeuropäischen Organismus. Das Trinkwasser kann belastet sein und einige Speisen und Getränke sind einfach ungewohnt. Manchmal reicht auch schon der Klimawechsel, um den Körper durcheinanderzubringen.

Wichtig zu wissen
Einheimische haben oft den Vorteil, gegen viele Keime bereits immun zu sein. Sie erkranken deshalb nicht an Durchfällen, auch wenn sie verunreinigte Nahrungsmittel und Trinkwasser zu sich nehmen.

Man sollte sich also nicht in falscher Sicherheit wiegen, wenn man sich in seiner Ernährung den einheimischen Gepflogenheiten anpasst.

Tannacomp

Tannacomp Filmtabl. 50 ST
[1900349]
Einheit: 50 ST
Darreichungsform: Fta
Hersteller: Medice Arzn.gmbh&co.kg
Tannacomp Filmtabletten
Wirkstoffe: Tanninalbuminat und Ethacridinlactat.
Anwendungsgebiete: Behandlung von akuten unspezifischen Durchfällen, Vorbeugung und Behandlung von Reisedurchfällen (z. B. bei Reisen in warme Länder), Stuhlregulierung bei Patienten mit künstlichem Darmausgang.
Hinweis: Enthält Gelborange S Aluminiumsalz (E 110).

Indikation – Bei akuten Durchfällen – Zur Vorbeugung und Behandlung von Reisedurchfällen – Zur Stuhlregulierung bei künstlichem Darmausgang

Kontraindikation
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

- Die Anwendung bei Kindern unter 5 Jahre sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt erfolgen.
Dosierung
Die Dosis und die Häufigkeit der Gabe richten sich nach dem Schweregrad der Durchfälle. Eine Erhöhung über den angegebenen Rahmen ist möglich. – Erwachsene: 4mal täglich 1-2 Filmtabletten

- Zur vorbeugenden Gabe werden 2mal täglich 1 Filmtablette eingenommen

- Kinder (5-14 Jahre): 3-4mal täglich 1 Filmtablette
Nebenwirkungen – In seltenen Fällen wurden allergische Reaktionen auf Ethacridinlactat und Tanninalbuminat beobachtet.
Patientenhinweise – Die Tabletten werden so lange eingenommen, bis die Durchfälle aufhören.

- Sollten die Durchfälle trotz Einnahme des Arzneimittels nicht nach 3-4 Tagen aufhören sowie mit Fieber und/oder blutigem Stuhl einhergehen, ist ein Arzt aufzusuchen.
Schwangerschaft
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Die Anwendung dieses Arzneimittels in der Schwangerschaft und Stillzeit ist nur unterärztlicher Kontrolle durchzuführen.
Artweise – Die Filmtabletten werden vor oder zu den Mahlzeiten, gegebenenfalls zerkleinert, mit genügend Flüssigkeit eingenommen.
Sonstiges – Der Darminhalt kann nach Einnahme des Arzneimittels eine gelbliche Färbung annehmen.

- Bei Kindern undälteren Menschen können Durchfälle – insbesondere bei gleichzeitigem Erbrechen – in kürzester Zeit zu einem gefährlichen Wasser- und Elektrolytverlust führen. Dies ist im Hinblick auf eine angemessene zusätzliche Behandlung zu berücksichtigen.

- Die Wirkung des Arzneimittels wird durch Diät unterstützt. Schlackenreiche und stark gewürzte Kost sollte vermieden werden.

Zusammensetzung und Wirkweise
Tannacomp® hilft schnell mit natürlichem Tannin

So fühlen Sie sich mit *Tannacomp*® schnell wieder fit!
Tannacomp® besteht aus zwei Wirkstoffen, die sich sinnvoll ergänzen und in ihrer Wirkung unterstützen: Tannin und Ethacridin.

Durch das effektive Zusammenspiel beider Substanzen wird die empfindliche Darmschleimhaut abgedichtet und geschützt, der verstärkte Verlust von Flüssigkeit und Elektrolyten so wirksam reduziert und der Durchfall schnell gestoppt.

Tannin
Der in Tannacomp® enthaltene natürliche Wirkstoff Tannin ist ein Naturprodukt, das aus Galläpfeln gewonnen wird. Es wirkt direkt und gezielt dort, wo der Durchfall am effizientesten gestoppt werden kann – an der Darmwand. Durch das Aktiv-Schutz-Prinzip von Tannacomp® wird die Darmwand wirkungsvoll abgedichtet, die extreme Wassereinschleusung in den Darm verhindert und der Durchfall so gestoppt.

Ethacridin
Der zweite Wirkstoff Ethacridin bekämpft die schädlichen Bakterien und hat gleichzeitig desinfizierende sowie krampflösende Eigenschaften.

Gemeinsam unterstützen die beiden Wirkstoffe in Tannacomp® die Regenerierung des Darms, so dass sie sich schnell wieder rund um wohl und fit fühlen.

Schon bei Kindern ab 5 Jahren geeignet
Durchfall ist bei Kindern besonders ernst zu nehmen. Aufgrund des erhöhten Wasser- und Elektrolytverlustes kann er bei ihnen besonders schnell zu einer Austrocknung führen. Tannacomp® hilft gerade auch der sensiblen Risikogruppe – Kinder und Jugendliche zwischen 5 und 18 Jahren – besonders gut, da es nicht nur hochwirksam, sondern auch gut verträglich ist.

TANNACOMP Filmtabletten

36%

gespart*
nur 6,36 € **
UBV² 9,97 €

Packungsgröße 20 St

Grundpreis 0,32 € / 1 St

TANNACOMP Filmtabletten

31%

gespart*
nur 14,91 € **
UBV² 21,84 €

Packungsgröße 50 St

Grundpreis 0,30 € / 1 St

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Kundenkonto
Kundenbewertung
4.6/5.0
von insgesamt 26487 Bewertungen
Kundenbewertung

30.11.2016: Bei einem Bestellwert von über 300€ hätte ich mich gefreut, wenn es noch die ein oder andere Probe dazu gegeben hätte.

29.11.2016: gerne wieder

29.11.2016: Schnelle und komplette Lieferung, bei Fragen umfassende tel. Hilfe

Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter

Unsere Marken