0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden

Übersicht Acesal

4 Artikel gefunden

Acesal Tabletten 50 ST
[4421425] 
Einheit: 50 ST
Darreichungsform: Tab
Hersteller: Altana Ph.dtl.gmbh/otc
_Acesal_® Tabletten Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Anwendungsgebiete: Leichte bis mäßig starke Schmerzen, Fieber. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Acesal Indikation – Leichte bis mäßig starke Schmerzen – Fieber

Kontraindikation
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden bei: – Magen- und Darmgeschwüren – Krankhaft erhöhter Blutungsneigung

Das Arzneimittel soll in der Regel nicht oder nur unter ärztlicher Kontrolle angewendet werden bei: – Überempfindlichkeit gegen andere Entzündungshemmer/Rheumamittel oder andere allergene Stoffe – Gleichzeitiger Einnahme von gerinnungshemmenden Arzneimitteln (z.B. Cumarinderivate, Heparin) – Asthma – Chronischen oder wiederkehrenden Magen- oder Zwölffingerdarmbeschwerden – Vorgeschädigter Niere – Schweren Leberfunktionsstörungen

- Vorsicht bei erhöhten Harnsäurespiegeln: ASS in niedriger Dosierung kann unter Umständen einen Gichtanfall auslösen.
Dosierung – Kinder 6-14 Jahre:
1/2-1 Tablette (250 mg) bis zu 3mal täglich (im Abstand von 4-8 Stunden) – Erwachsene und Jugendliche:
1-2 Tabletten (500-1000 mg) bis zu 3mal täglich (im Abstand von 4-8 Stunden)
Patientenhinweise – Acetylsalicylsäure-haltige Arzneimittel sollen längere Zeit oder in höheren Dosen nicht ohne Befragen des Arztes angewendet werden.
Schwangerschaft
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!

- Da der Einfluss auf die Schwangerschaft ungeklärt ist, sollte Acetylsalicylsäure in den ersten 6 Monaten nicht eingenommen werden. In den letzten 3 Monaten istdie Einnahme nicht erlaubt: In den letzten 3 Monaten kann die Einnahme von Salicylaten zu einer Verlängerung der Schwangerschaft und zu Wehenhemmung führen. Bei Mutter und Kind ist eine gesteigerte Blutungsneigung beobachtet worden. Bei Einnahme von ASS kurz vor der Geburt kann es insbesondere beiFrühgeborenen zu Hirnblutungen kommen. – Salicylate und ihre Abbauprodukte gehen in geringen Mengen in die Muttermilch über. Da nachteilige Wirkungen auf den Säugling bisher nicht bekannt geworden sind, wird bei kurzfristiger Anwendung der empfohlenen Dosis eine Unterbrechung des Stillens in der Regel nicht erforderlich sein. Bei längerer Anwendung bzw. Einnahme höherer Mengen sollte abgestillt werden.

Artweise – Die Einnahme erfolgt mit Flüssigkeit. – Acetylsalicylsäure sollte nicht auf nüchternen Magen eingenommen werden.
Sonstiges – Acetylsalicylsäure (ASS)-haltige Arzneimittel sollen bei Kindern und Jugendlichen mit fieberhaften Erkrankungen nur auf ärztliche Anweisung und nur dann angewendet werden, wenn andere Maßnahmen nicht wirken. Sollte es bei diesen Erkrankungen zu langanhaltendem Erbrechen kommen, so kann dies ein Zeichen des sogenannten Reye-Syndroms sein, einer sehr seltenen, aber lebensbedrohlichen Krankheit, die unbedingt sofortiger ärztlicher Behandlung bedarf. – Bei Leber- und Nierenfunktionsstörungen muss die Dosis verringert bzw. der Abstand zwischen den Einnahmen verlängert werden. – Bei häufiger und längerer Anwendung kann es in seltenen Fällen zu Magengeschwüren und zu Blutarmut (Anämie) durch verborgene Magen- Darmblutungen kommen. Bei schwarzem Stuhl (Teerstuhl) ist sofort der Arzt zu benachrichtigen. – Schwindel und Ohrenklingen können, insbesondere bei Kindern und älteren Patienten, Anzeichen einer Überdosierung sein. In diesen Fällen ist der Arzt zu benachrichtigen. – Bei chronischer Einnahme von Acetylsalicylsäure können Kopfschmerzen auftreten, die zu erneuter Einnahme und damit wiederum zum Unterhalten der Kopfschmerzen führen können. – Ganz allgemein kann die langfristige Einnahme von Schmerzmitteln, insbesondere bei Kombination mehrerer schmerzstillender Wirkstoffe, zur dauerhaften Nierenschädigung mit dem Risiko eines Nierenversagens führen. – Bei Einnahme vor operativen Eingriffen ist der Arzt bzw. Zahnarzt zu befragen bzw. zu informieren.

- Bei Überschreitung der empfohlenen Dosierung können die Leberwerte (Transaminasen) ansteigen. Deshalb ist die regelmäßige Kontrolle der Transaminasen, insbesondere bei Kindern, erforderlich.

Acesal®250 mg Tabletten

Acesal®250 mg Tabletten Wirkstoff: Acetylsalicylsäure. Anwendungsgebiete: Thrombozytenaggregationshemmer Leichte bis mäßig starke Schmerzen Fieber. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker

Indikation – Leichte bis mäßig starke Schmerzen – Fieber – Rheumatische Erkrankungen – Zur Gerinnungshemmung
Kontraindikation
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

ACESAL 250 mg Tabletten

37%

gespart*
nur 2,88 € **
UBV² 4,59 €

Packungsgröße 50 St

Grundpreis 0,06 € / 1 St

ACESAL Tabletten

35%

gespart*
nur 5,49 € **
UBV² 8,50 €

Packungsgröße 50 St

Grundpreis 0,11 € / 1 St

ACESAL 250 mg Tabletten

37%

gespart*
nur 1,87 € **
UBV² 2,99 €

Packungsgröße 20 St

Grundpreis 0,09 € / 1 St

ACESAL Tabletten

37%

gespart*
nur 2,69 € **
UBV² 4,30 €

Packungsgröße 20 St

Grundpreis 0,13 € / 1 St

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Kundenkonto
Kundenbewertung
4.6/5.0
von insgesamt 26487 Bewertungen
Kundenbewertung

29.11.2016: ...weiter so!

29.11.2016: Professionell und unbroblematisch. gerne wieder.

29.11.2016: Schnelle und komplette Lieferung, bei Fragen umfassende tel. Hilfe

Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter

Unsere Marken