0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden

Übersicht Pyralvex

1 Artikel gefunden

Pyralvex®Hilfe bei Erkrankungen der Mundschleimhaut Erkrankungen der Mundschleimhaut können eine Vielzahl von Ursachen haben. Die Ursachen solcher Entzündungen können Bakterien, Viren oder Pilze sein. Häufig können aber auch physikalische Einwirkung bzw. chemische Stoffe Grund für das Auftreten von Entzündungsprozessen sein. Auch eine nicht erkannte Allgemeinerkrankung kann zu Erkrankungen der Mundschleimhaut führen.
Die wohl häufigsten entzündlichen Veränderungen der Mundschleimhaut sind die sogenannten Aphthen. Dies sind gelblich-weiße, leicht rot umrandete, 0,5 Zentimeter große Bläschen. Sie können vereinzelt oder in Gruppen auftreten und sind in jedem Fall sehr schmerzhaft und belastend für die Betroffenen.
Schnelle und gezielte Hilfe bietet hier Pyralvex®. Es handelt sich bei Pyralvex® um ein Phytotherapeutikum aus Rhabarberextrakt und Salicylsäure, das bereits seit 80 Jahren erfolgreich eingesetzt wird. Das Mundtherapeutikum zeichnet sich durch seine ausgeprägten entzündungshemmenden, schmerzlindernden und keimtötenden Eigenschaften aus. Es wird direkt auf die betroffenen Stellen aufgetragen und dringt sehr schnell in das Gewebe ein

Patientenratgeber

Aphthen und
Mundschleimhauterkrankungen:
Natürlich punktgenau behandeln
Pyralvex®: Lösung zum Einpinseln der Mundschleimhaut. Gegen Zahnfleischund
Mundschleimhautentzündungen, Bläschen, Zahnungsbeschwerden, Prothesendruckschmerzen.
Enthält Alkohol (Ethanol 59,5 Vol.-%). Stand: 6/2003

Vertrauen Sie der Natur
Heute lassen sich Aphthen sowie Entzündungen der Mundschleimhaut
mit Naturheilmitteln sehr gut behandeln.
Die entzündungshemmende Wirkung des Medizinal-Rhabarbers
ist seit über 2000 Jahren bekannt.
Die Pflanze wächst wild – vorwiegend in den unzugänglichen
Hochgebirgen im Westen Chinas und im Hochland Pakistans.
In der Medizin wird ihre getrocknete und geschälte Wurzel
verwendet.
Natürlich bewährt – natürlich wirksam
Pyralvex®, das Mundtherapeutikum auf pflanzlicher Basis,
wird seit über 80 Jahren erfolgreich eingesetzt. Die Kombination
aus chinesischem Rhabarberextrakt und Salicylsäure besitzt ausgeprägte entzündungshemmende, schmerzlindernde und keimtötende Eigenschaften.

Pyralvex® hilft natürlich, gezielt und schnell bei Aphthen und Entzündungen auf der Mundschleimhaut. Auch bei Prothesen-Druckstellen und Entzündungen durch Zungenpiercings ermöglicht das patentierte Pinsel-Set die punktgenaue Anwendung.

Mundschleimhaut im Stress
Über 80 Prozent der Bevölkerung leiden unter schmerzhaften
Aphthen und oft blutenden Entzündungen von
Mundschleimhaut und Zahnfleisch.
Heißes Essen, spitze Nahrungsbestandteile wie Knochen oder
Gräten, allgemeine Abwehrschwäche, unzureichende Zahnpflege,
schlecht sitzende Prothesen oder Zungenpiercings
setzen der Mundschleimhaut zu.
Die Mundhöhle –
ein Biotop für Bakterien
Tag für Tag ist unsere Mundschleimhaut unzähligen Angriffen
ausgesetzt:
Im Halbdunkel unserer Mundhöhle hausen über 600 Bakterienarten,
bis zu einer Milliarde leben in einem Milliliter Speichel.
Ein Großteil davon sind friedliche Gesellen. Aber einige
der Winzlinge entwickeln sich zu feindlichen Eroberern, die
beträchtlichen Schaden an Mundschleimhaut und Zahnfleisch
anrichten können.
Aphthen – klein und schmerzhaft
Bis zu 10 Prozent aller Kinder und bis zu zwei Drittel aller
Erwachsenen leiden an Aphthen (griechisch = Schwämmchen),
der wohl häufigsten Erkrankung der Mundschleimhaut
überhaupt.
Die linsengroßen, rötlichen Geschwüre sind äußerst schmerzhaft
und können einem die Freude am Essen oder am Sprechen
ganz schön verderben. Bis heute sind die Ursachen ungeklärt.
Diskutiert werden hormonelle Einflüsse und Nahrungsmittelallergien.
Auch in Zusammenhang mit Magen-
Darm-Beschwerden und psychischem Stress können sich
Aphthen bilden.
Gingivitis –
Alarmzeichen rotes Zahnfleisch
Eine Bakterienart mit dem Furcht erregenden Namen Porphyromonas
gingivalis siedelt sich in der so genannten Plaque an
– einem Zahnbelag, der im Wesentlichen aus Bestandteilen
des Speichels und Speiseresten besteht.
Wird der Zahnbelag nicht regelmäßig zuhause oder durch
den Zahnarzt entfernt, kann es zu einer Gingivitis (Zahnfleischentzündung)
kommen. Das Zahnfleisch rötet sich,
schwillt an und blutet bei der kleinsten Berührung.
Unbehandelt kann die Zahnfleischentzündung auf die
Mundschleimhaut (so genannte Mundfäule oder Stomatitis)
oder das Zahnbett, den Zahnhalteapparat, übergreifen
(Parodontitis). Im schlimmsten Fall wird der Zahn lokker
und fällt aus.

Zahnprothesen –Härtetest für Mundschleimhaut

Schlecht sitzende Zahnprothesen können ebenfalls zu
schmerzhaften Verletzungen der Schleimhaut führen.
Diese wird geradezu aufgescheuert, und es entstehen gerötete
Druckstellen. Hier muss unbedingt die Ursache bekämpft
werden, zum Beispiel durch Wegschleifen der störenden
Kanten oder durch Unterfütterung der Prothese.
Entzündungsherd Zungenstecker-Piercing Das Zungenpiercing wird in unserer Gesellschaft immer beliebter.
Etwa 60.000 Deutsche lassen sich jährlich ihre Lippen oder ihre Zunge mit einem Schmuckstück verzieren. Besonders in den ersten Wochen nach dem Piercen drohen besondere Gefahren:
Schmerzen, massive Schwellungen der Zunge, Flüssigkeitsansammlungen im Gewebe, erhöhter Speichelfluss, Zahnfleischverletzungen und Infektionen. Kommt es zu solchen
Reaktionen, ist schnelles Handeln gefragt.

Pyralvex Lösung
Wirkstoffe: Trockenextrakt aus Rhabarberwurzeln, Salicylsäure Anwendungsgebiete: Zur zeitweiligen Behandlung schmerzhafter und entzündlicher Zustände der Mundschleimhaut, insbesondere Bläschen, sowie zur unterstützenden symptomatischen Behandlung bei Zahnfleischentzündungen. Enthält Alkohol (Ethanol 59,5 Vol.-%).

Pyralvex Lösung Indikation – Schmerzhafte und entzündliche Zustände des Zahnfleisches und der Mundschleimhaut – Zahnungsbeschwerden und schmerzhafte Druck- und Wundstellen durch Zahnprothesen und kieferorthopädische Apparate

Pyralvex Lösung Kontraindikation
Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.

Pyralvex Lösung Dosierung – 3mal täglich die erkrankten Stellen einpinseln
Patientenhinweise – Keine zeitliche Einschränkung der Behandlung
Schwangerschaft
Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!
Sonstiges – Bei Vorliegen bestimmter Entzündungen, auf die das Arzneimittel unter Umständen nicht anspricht, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen.
Warnhinweisehilfsstoffe
Enthält 0,05-0,5 g Alkohol pro Einzelgabe. Ein potenzielles gesundheitliches Risiko besteht u. a. bei Leberkranken, Alkoholkranken, Epileptikern, Hirngeschädigten, Schwangeren und Kindern.

PYRALVEX Lösung

37%

gespart*
nur 6,04 € **
UBV² 9,60 €

Packungsgröße 10 ml

Grundpreis 604,00 € / 1.000 ml

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Kundenkonto
Kundenbewertung
4.6/5.0
von insgesamt 26487 Bewertungen
Kundenbewertung

29.11.2016: korrekt und schnell

29.11.2016: Schnelle und komplette Lieferung, bei Fragen umfassende tel. Hilfe

29.11.2016: Ich bin sehr zufrieden

Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter

Unsere Marken