0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


32%

gespart*
MAGNESIUM VERLA Brausetabletten

Abbildung ähnlich, sie kann bei mehr als einer Packungsgröße abweichen.

Weitere Illustrationen

MAGNESIUM VERLA Brausetabletten MAGNESIUM VERLA Brausetabletten

 

Beipackzettel herunterladen

MAGNESIUM VERLA Brausetabletten 50 St

MAGNESIUM VERLA Brausetabletten

Weitere Illustrationen

von Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG

Artikelnummer: 04909919
Packungsgröße 50 St
Grundpreis: 0,16 € / 1 St
statt 11,79 € UBV²
Lieferzeit: Lieferbar 1-2 Werktage
nur 7,98 € ** UVP¹ 11,79 €
 

 


✓ Zur Behandlung von Magnesiummangel
✓ Behebt Störungen der Muskeltätigkeit
✓ Brausetabletten -  Lösen sich schnell in Wasser
✓ Sprudelnd frischer Geschmack
✓ Gut verträglich


Was sind Anzeichen für Magnesiummangel?

⁠Ein Mangel an Magnesium kann sich in einer Vielfalt von Beschwerden äußern. Dabei kann nur ein Symptom auftreten, aber auch mehrere Symptome gleichzeitig. Neben bekannten Symptomen wie Wadenkrämpfe, Muskelverspannungen und Muskelzucken (z.B. Lidzucken) kann sich Magnesiummangel durch folgende Beschwerden äußern:

  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Schwindelgefühl, Herzrasen
  • Depressive Verstimmung, Angestgefühle
  • Erhöhte Stressanfälligkeit
  • Magen-Darm-Krämpfe, Durchfall, Verstopfung
  • Innere Unruhe, Nervosität, Schlafstörung


Magnesium Verla Brausetabletten - Produktmerkmale

Wirkstoff: Magnesiumbis(hydrogenaspartat)

Anwendung und Dosierung

Die Brausetablette wird in einem Glas Wasser aufgelöst und das Glas soll vollständig ausgetrunken werden. Die Brausetabletten sollten vor dem Essen eingenommen werden, da sich dadurch die Aufnahme vom Magen-Darmkanal in den Blutkreislauf verbessert. Das Arzneimittel kann in der Schwangerschaft und Stillzeit angewendet werden. Die empfohlene Tagesdosierung an Magnesium (120-365 mg pro Tag) sollte am Besten auf mehrere Einnahmen pro Tag aufgeteilt werden, da der Körper kleine Mengen an Magnesium besser aufnehmen kann als große Einmaldosen:

  • Erwachsene und Jugendliche: 1 Brausetablette 1-3 mal täglich (entsprechend 121,5-364,5 mg Magnesium)
  • Kinder ab 6 Jahre: 1 Brausetablette 1-2 mal täglich (entsprechend 121,5-243 mg Magnesium)

 

 

Kunden kauften auch...
MOVICOL Beutel Plv.z.Her.e.Lsg.z.Einnehmen

38%

gespart*
nur 45,20 € **
UVP¹ 73,21 €

Packungsgröße 100 St

Grundpreis 0,45 € / 1 St

GINGIUM intens 120 mg Filmtabletten

45%

gespart*
nur 49,95 € **
UBV² 91,99 €

Packungsgröße 120 St

Grundpreis 0,42 € / 1 St

VOLTAREN Schmerzgel m.blauem Komfort-Drehverschl.

33%

gespart*
nur 12,48 € **
UBV² 18,90 €

Packungsgröße 150 g

Grundpreis 8,32 € / 100 g

ASS + C-ratiopharm gegen Schmerzen Brausetabletten

58%

gespart*
nur 3,93 € **
UBV² 9,45 €

Packungsgröße 20 St

Grundpreis 0,20 € / 1 St

Magnesium Verla Brausetabletten 50 St

Anwendungshinweise:
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung. Es ist keine zeitliche Begrenzung für die Einnahmedauer vorgesehen. Bei chronischem Magnesiummangel sollte die Einnahme über 4 Wochen andauern. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung des Arzneimittels zu stark oder zu schwach ist.
 
Wenn Sie eine größere Menge des Arzneimittels eingenommen haben als Sie sollten,
können Nebenwirkungen verstärkt auftreten.
 
Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung des Arzneimittels haben, fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Gegenanzeigen:
Das Arzneimittel darf nicht eingenommen werden,

  • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Magnesiumbis(hydrogenaspartat) sind oder einen der sonstigen Bestandteile sind.
  • wenn Sie an einer schweren Nierenfunktionsstörung mit Ausscheidungshemmung oder Flüssigkeitsmangel des Körpers leiden oder zu Infektsteinen (Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphatsteine) neigen.


Besondere Vorsicht bei der Einnahme ist erforderlich,

  • wenn Ihre Nierenfunktion eingeschränkt ist; dann sollten Sie das Arzneimittel nur unter ärztlicher Kontrolle einnehmen.


Verkehrstüchtigkeit und das Bedienen von Maschinen:

  • Es sind keine besonderen Vorsichtsmaßnahmen erforderlich.


Nebenwirkungen:

Wie alle Arzneimittel kann dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen.

Bei den Häufigkeitsangaben zu Nebenwirkungen werden folgende Kategorien zugrunde gelegt:

  • Sehr häufig: mehr als 1 Behandelter von 10
  • Häufig: 1 bis 10 Behandelte von 100
  • Gelegentlich: 1 bis 10 Behandelte von 1.000
  • Selten: 1 bis 10 Behandelte von 10.000
  • Sehr selten: weniger als 1 Behandelter von 10.000
  • Nicht bekannt: Häufigkeit auf Grundlage der verfügbaren Daten nicht abschätzbar


Gelegentlich können weiche Stühle auftreten, die jedoch unbedenklich sind. Sie können Folge einer hochdosierten Magnesiumbehandlung sein. Beim Auftreten störender Durchfälle soll die Tagesdosis verringert oder das Präparat vorübergehend abgesetzt werden.

Informieren Sie bitte Ihren Arzt oder Apotheker, wenn eine der aufgeführten Nebenwirkungen Sie erheblich beeinträchtigt oder Sie Nebenwirkungen bemerken, die nicht angegeben sind.

Wechselwirkungen:
Bei Einnahme mit anderen Arzneimitteln:

  • Bitte informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen/anwenden bzw. vor kurzem eingenommen/angewendet haben, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel handelt.
  • Die Wirkung nachfolgend genannter Arzneistoffe bzw. Präparategruppen kann bei gleichzeitiger Behandlung mit dem Arzneimittel beeinflusst werden.
  • Bestimmte Antibiotika (Tetrazykline), Eisenpräparate und Natriumfluoridpräparate sollten zeitlich 3-4 Stunden versetzt zu dem Arzneimittel eingenommen werden, um eine gegenseitige Beeinträchtigung der Aufnahme ins Blut zu vermeiden.

 

PZN 04909919
Anbieter Verla-Pharm Arzneimittel GmbH & Co. KG
Packungsgröße 50 St
Packungsnorm N2
Produktname Magnesium Verla 5mmol
Darreichungsform Brausetabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Magnesiumbis(hydrogenaspartat) dihydrat
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Trinken Sie das Arzneimittel nach Auflösen bzw. nach Zerfallenlassen in einem halben Glas Wasser, Tee oder Fruchtsaft.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es zu Durchfällen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Da die Dosierung des Arzneimittels von verschiedenen Faktoren abhängt, sollte sie von Ihrem Arzt individuell auf Sie abgestimmt werden.
Lassen Sie sich zu der Dosierung von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
Allgemeine Dosierungsempfehlung:
Kinder ab 6 Jahren 1 Brausetablette 1-2 mal täglich vor der Mahlzeit
Jugendliche und Erwachsene 1 Brausetablette 1-3-mal täglich vor der Mahlzeit

- Behandlung von therapiebedürftigen Magnesiummangelzuständen
- Neuromuskuläre Störungen durch Magnesiummangel

Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette

1622,69 mg Magnesiumbis(hydrogenaspartat) dihydrat

121,525 mg Magnesium-Ion

5 mmol Magnesium-Ion

+ Citronensäure

154 mg Sorbitol

+ Maltodextrin

+ Apfelsinen-Aroma

+ Natriumhydrogencarbonat

+ Natron

+ Natrium bicarbonat

+ Saccharin natrium

+ Natriumcarbonat

+ Natrium citrat

+ Natrium cyclamat

314 mg Natrium-Ion

 

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Eingeschränkte Nierenfunktion
- Fehlende Urinausscheidung
- Austrocknung
- Neigung zu Calcium-Magnesium-Ammoniumphosphat-Steinen

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Weicher Stuhl
- Durchfall

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Fructose (Fruchtzucker). Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter