LEFAX Pump-Liquid 50 ml

Abb. ähnlich
50 ml  | Pumplösung
Artikelnummer: 02563842  | Bayer Vital GmbH
Grundpreis: 159,60 € / 1 l

✓ gegen Blähungen, Völlegefühle und Blähbauch
✓ gut verträglicher Wirkstoff
✓ löst überschüssige Luftbläschen einfach auf
✓ ohne Alkohol und Farbstoffe, zucker- und laktosefrei
✓ für Säuglinge, Kinder und Erwachsene

Spartipp
Preis
7,98 € **
Lieferzeit:
1-2 Werktage
1-2 Werktage
Lieferzeit:
1-2 Werktage
1-2 Werktage
ab 19 Euro versandkostenfrei (DE)

Kunden kauften auch...

Beschreibung

Lefax® Pump-Liquid: Blähungen einfach beseitigt

Sollte Ihr Baby oder Kleinkind einmal unter Blähungen leiden ist Lefax® Pump-Liquid für Säuglinge und Babys ein praktisches und einfaches Mittel zur Bekämpfung der Blähungen. Dank der Dosierpumpe ist die Handhabung sicher und einfach und eignet sich auch für Kinder und Erwachsene. Lefax® Pump-Liquid für Säuglinge und Babys beseitigt die Blähungen und das einhergehende Völle- und Spannungsgefühl. Es eignet sich auch zur symptomatischen Behandlung der Säuglingskolik.

 

Blähungen wirkungsvoll und gut verträglich bekämpfen

Simeticon, der Wirkstoff, der in Lefax® Pump-Liquid enthalten ist, wirkt vor Ort im Darm physikalisch. Das heißt, der Wirkstoff begünstigt die Auflösung der Blähungen und verlässt unverändert den Darm. Das macht ihn besonders gut verträglich und wird nicht vom Körper aufgenommen. Blähende Lebensmittel oder Bakterien, sowie Stress, Lebensmittelunverträglichkeiten sorgen für übermäßige Blähungen. Dabei entsteht ein zäher Schaum, der durch die Darmwand nicht aufgenommen werden kann. Der Bauch wird Voller, was sogar zu Krämpfen führen kann. Lefax® Pump-Liquid löst diesen Schaum auf und fördert auf natürliche Weise den Abgang der Gase. Damit die Krämpfe sich lösen und der Bauch befreit ist.

 

Lefax® Pump-Liquid auf einen Blick

  • geeignet für Babys und Säuglinge, aber auch für Kinder und Erwachsene
  • einfache Anwendung und Dosierung Dank Dosierpumpe
  • gut verträglich 
  • linder das Völle- und Spannungsgefühl im Bauch
  • fördert den Abgang der Blähungen
  • wirkt physikalisch und wird nicht vom körper aufgenommen

 

Anwendung und Dosierung von Lefax® Pump-Liquid

Die praktische Dosierpumpe ermöglicht einfaches Dosieren mit einer Hand und die Flüssigkeit (Suspension) kann dadurch zuverlässig, sicher und genau dosiert werden. Wichtig ist vor der Anwendung, das Lefax® Pump-Liquid kräftig zu schütteln. Säuglinge erhalten Lefax® zu den Milchmahlzeiten. Mütter können die entsprechenden Pumpstöße bei Säuglingen ganz einfach ins Fläschchen oder vor dem Stillen mit einem Teelöffel verabreichen. Kinder und Erwachsene nehmen die jeweilige Einzeldosis 3- bis 5-mal täglich zu oder nach den Mahlzeiten ein, bei Bedarf auch vor dem Schlafengehen. Sie können Lefax® unverdünnt oder mit ein wenig Flüssigkeit zu sich nehmen.

 

Sofern von Ihrem Arzt nicht anders verordnet, gelten folgende Dosierungen:

 

AlterEinzeldosis
Säuglinge1-2 Pumpstöße (entspricht 0,5-1 ml Suspension)
Kinder zwischen 1 und 6 Jahren2 Pumpstöße (entspricht 1 ml Suspension)
Kinder im Alter von 7 bis 14 Jahren2-4 Pumpstöße (entspricht 1-2 ml Suspension)
Jugendliche ab 14 Jahren und Erwachsene4 Pumpstöße (entspricht 2 ml Suspension)

 

Details:
PZN: 02563842
Anbieter: Bayer Vital GmbH
Packungsgr.: 50ml
Produktname: Lefax Pump-Liquid Suspension
Darreichungsform: Pumplösung
Rezeptpflichtig: Nein
Apothekenpflichtig: Ja

Anwendungsgebiete:
- Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, wie z.B. Blähungen
- Säuglingskolik (Bauchkrämpfe beim Säugling)
- Verstärkte Gasbildung nach Operationen
- Erleichterung bildgebender Untersuchungen im Bauchbereich
- Vergiftungen mit Spülmitteln

Anwendungshinweise:
Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit Wasser oder Tee verdünnen. Bei Säuglingen können Sie das Arzneimittel direkt ins Fläschchen geben oder vor dem Stillen mit einem Teelöffel verabreichen. Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

Wirkungsweise:
Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft gegen Blähungen. Diese werden durch aufgestaute Gase im Magen-Darm-Trakt verursacht, die in Form eines feinen Schaums vorliegen. Der Wirkstoff fördert den Abgang der Gase, indem er diesen Schaum zerstört.

Gegenanzeigen:
Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen:
Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

Für das Arzneimittel sind derzeit keine Nebenwirkungen bekannt.

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Wichtige Hinweise:
Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Konservierungsmittel Sorbinsäure (E-Nummer E 200, E 201, E 202, E 203)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Lösungsmittel Polyethylenglycol (E-Nummer E 431)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952) oder gegen Sulfonamide!
- Vorsicht bei Allergie gegen Zitronensäure (z.B. in Zitrusfrüchten, Johannisbeeren, Äpfel)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954) oder gegen Sulfonamide!

 

Details

PZN02563842
AnbieterBayer Vital GmbH
Packungsgröße50 ml
PackungsnormN2
DarreichungsformPumplösung
ProduktnameLefax Pump-Liquid 41,2mg/ml Suspension
Monopräparatja
WirksubstanzSimeticon
Rezeptpflichtignein
Apothekenpflichtigja
Maximale Abgabemenge20

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel unverdünnt ein. Sie können das Arzneimittel aber auch mit Wasser oder Tee verdünnen. Bei Säuglingen können Sie das Arzneimittel direkt ins Fläschchen geben oder vor dem Stillen mit einem Teelöffel verabreichen. Vor Gebrauch gut schütteln.

Dauer der Anwendung?
Die Anwendungsdauer richtet sich nach der Art der Beschwerden und/oder dem Verlauf der Erkrankung.

Überdosierung?
Es sind keine Überdosierungserscheinungen bekannt. Im Zweifelsfall wenden Sie sich an Ihren Arzt.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, verstärkte Gasbildung nach Operationen und Säuglingskolik:
Säuglinge1-2 Pumpstößemehrmals täglichzu der Säuglingsmahlzeit (Stillen bzw. Flasche)
Kinder von 1-6 Jahren2 Pumpstöße3-5 mal täglichzu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen
Kinder von 7-14 Jahren2-4 Pumpstöße3-5 mal täglichzu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen
Erwachsene4 Pumpstöße3-5 mal täglichzu der Mahlzeit, evtl. vor dem Schlafengehen
Zur Vorbereitung bildgebender Untersuchungen: Das Arzneimittel wird entsprechend der geplanten Untersuchung von Ihrem Arzt dosiert.
Spülmittelvergiftungen: Da es sich um einen Notfall handelt, erfolgt die Dosierung individuell und durch einen Arzt.
Dosierhilfe: Dem Arzneimittel liegt für eine korrekte Dosierung ein Messbehältnis bei.

Anwendungsgebiete

- Übermäßige Gasbildung im Magen-Darm-Bereich, wie z.B. Blähungen
- Säuglingskolik (Bauchkrämpfe beim Säugling)
- Verstärkte Gasbildung nach Operationen
- Erleichterung bildgebender Untersuchungen im Bauchbereich
- Vergiftungen mit Spülmitteln

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft gegen Blähungen. Diese werden durch aufgestaute Gase im Magen-Darm-Trakt verursacht, die in Form eines feinen Schaums vorliegen. Der Wirkstoff fördert den Abgang der Gase, indem er diesen Schaum zerstört.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 ml Lösung = 2 Hübe
41,2 mg Simeticon
40 mg Dimeticon 3000
+ Sorbinsäure
+ Kalium sorbat
+ Macrogol 6000
+ Aluminium-Magnesium-trisilicat
+ Hyetellose
+ Natrium cyclamat
+ PEG-25 glyceroltrioleat
+ Bananen-Aroma
+ Citronensäure
+ Saccharin natrium
+ Wasser, gereinigtes

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Nach derzeitigen Erkenntnissen hat das Arzneimittel keine schädigenden Auswirkungen auf die Entwicklung Ihres Kindes oder die Geburt.
- Stillzeit: Es gibt nach derzeitigen Erkenntnissen keine Hinweise darauf, dass das Arzneimittel während der Stillzeit nicht angewendet werden darf.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Juckreiz
- Nesselsucht
- Flüchtige, spontane Hautrötung der Wangen mit Hitzegefühl (Flush)
- Spontan auftretende (Schleim-) Haut-Schwellung (Angioödem)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Cyclamat (E-Nummer E 952)!
- Vorsicht bei Allergie gegen das Süßungsmittel Saccharin (E-Nummer E 954)!

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bewertungen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Verkaufspreis unserer vor Ort Apotheke (AVP)

** Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

4 Preis solange der Vorrat reicht

 

Zurück
Um Funktionen wie den Merkzettel verwenden zu können müssen Sie eingeloggt sein.

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zum kostenlosen Versand fehlen noch
0,00 €
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Zurück