0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


24%

gespart*
HOGGAR Night 25 mg Schmelztabletten

Abbildung ähnlich, sie kann bei mehr als einer Packungsgröße abweichen.

HOGGAR Night 25 mg Schmelztabletten 10 St

von STADA GmbH

Artikelnummer: 14144151
Packungsgröße 10 St
Grundpreis: 0,60 € / 1 St
statt 7,97 € UBV²
Lieferzeit: Lieferbar 2-5 Werktage
nur 5,98 € ** UVP¹ 7,97 €
 

 

✓ zur Behandlung von akuten Schlafstörungen
✓ fördert das Einschlafen und Durchschlafen
✓ einfache wasserlose Einnahme
✓ Tablette zergeht auf der Zunge
✓ bewährte Wirkung und gute Verträglichkeit

 

Kunden kauften auch...
MACROGOL HEXAL plus Elektrolyte Plv.z.H.e.L.z.E.

49%

gespart*
nur 28,98 € **
UBV² 56,98 €

Packungsgröße 100 St

0,29 € / 1 St

CROMOHEXAL UD EDP 0,5 ml Augentropfen

70%

gespart*
nur 2,21 € **
UBV² 7,49 €

Packungsgröße 20 St

0,11 € / 1 St

GRIPPOSTAD C Hartkapseln

56%

gespart*
nur 5,85 € **
UBV² 13,49 €

Packungsgröße 24 St

0,24 € / 1 St

SEBAMED Trockene Haut parfümfrei Lotion Urea 10%

27%

gespart*
nur 9,48 € **
UVP¹ 12,99 €

Packungsgröße 400 ml

2,37 € / 100 ml

Hoggar® Night Schmelztabletten: Schlafen Sie mal wieder durch

Jeder hatte bereits Situationen, in denen man nicht einschlafen konnte. Meistens lassen einen Geschichten aus dem Alltag, das Wissen von Stress am nächsten Tag oder kreisende Gedanken nicht schlafen. Hoggar® Night mit der neuen Schmelztablette bringt Ihnen die erhoffte Ruhe in den Abend, ohne dass Sie dabei das Bett verlassen müssen. Dank der Schmelztablette ist eine wasserlose Einnahme möglich. Damit Sie den für Sie erholsamen Schlaf bekommen und den nächsten Tag energiereich starten können.

 

Gesunder Schlaf für einen gesunden Körper

Schlaf ist für unseren Körper enorm wichtig. In diesen 7 bis 8 Stunden regeneriert sich der Körper, wird unsere geistige Leistungsfähigkeit wiederhergestellt und die Energiereserven des Körpers aufgefüllt. Man bemerkt bereits nach einem Mittagsschlaf, dass man viel Produktiver ist. Deswegen ist Schlaf so wichtig. Wenn der Schlafrhythmus gestört ist, ist zudem das Immunsystem angeschlagen. Dadurch sind mehr Erkrankungen vorprogrammiert. Schlafen Sie sich gesund mit den Hoggar® Night Schmelztabletten. Denn ein guter Schlaf verlängert die Lebensdauer und steigert die Kreativität.

 

Die Vorteile von Hoggar® Night Schmelztabletten

  • fördert das Einschlafen
  • einfache Anwendung ohne Wasser
  • mit Hoggar® Night Schmelztabletten schlafen Sie durch
  • für einen erholten Start in den Tag
  • gut verträglich

 

Einnahme und Dosierung von Hoggar® Night Schmelztabletten

Nehmen Sie ca. ½ bis 1 Stunde vor dem Schlafengehen 1 Tablette Hoggar® Night Schmelztablette (entsprechend 25 mg Doxylaminsuccinat) ein. Bei stärkeren Schlafstörungen können als Höchstdosis 2 Tabletten Hoggar® Night Schmelztabletten (entsprechend 50 mg Doxylaminsuccinat) eingenommen werden. Legen Sie die Schmelztablette auf der Zunge und lassen Sie dort zergehen. Eine zusätzliche Flüssigkeitseinnahme ist nicht erforderlich. Bei akuten Schlafstörungen ist die Behandlung möglichst auf Einzelgaben zu beschränken. Um bei chronischen Schlafstörungen die Notwendigkeit einer fortgesetzten Anwendung zu überprüfen, sollte nach zweiwöchiger täglicher Einnahme die Dosis schrittweise reduziert oder abgesetzt werden. Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt, wenn Sie den Eindruck haben, dass die Wirkung von Hoggar® Night Schmelztabletten zu stark oder zu schwach ist.

 

Pflichttext: Hoggar ® Night 25 mg Schmelztabletten. Wirkstoff: Doxylaminsuccinat. Anwendungsgebiet: Zur symptomatischen Kurzzeitbehandlung von gelegentlichen Schlafstörungen bei Erwachsenen. Hinweis: Nicht alle Schlafstörungen bedürfen einer medikamentösen Therapie. Oftmals sind sie Ausdruck körperlicher oder seelischer Erkrankungen und können durch andere Maßnahmen oder eine Therapie der Grundkrankheit beeinflusst werden. Deshalb sollte Hoggar® Night nicht zur Dauerbehandlung von länger anhaltenden Schlafstörungen angewendet werden. Suchen Sie stattdessen Ihren behandelnden Arzt auf. Enthält Glucose und Natrium. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker. STADA GmbH, Stadastraße 2-18, 61118 Bad Vilbel Stand: März 2019.

 

PZN 14144151
Anbieter STADA GmbH
Packungsgröße 10 St
Produktname Hoggar Night 25mg
Darreichungsform Schmelztabletten
Monopräparat ja
Wirksubstanz Doxylamin hydrogensuccinat
Rezeptpflichtig nein
Apothekenpflichtig ja

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Legen Sie das Arzneimittel auf die Zunge und schlucken Sie es nach dem Zerfallen mit dem Speichel herunter.

Dauer der Anwendung?
Ohne ärztlichen Rat sollten Sie das Arzneimittel nicht länger als 2 Wochen anwenden. Bei länger anhaltenden oder regelmäßig wiederkehrenden Beschwerden sollten Sie Ihren Arzt aufsuchen.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Bewusstseinsstörungen, Verwirrtheit sowie zu Störungen der Herz- Kreislauffunktion kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.

 

Dosierung
Erwachsene 1 Schmelztablette 1-mal täglich vor dem Schlafengehen (ca. 0,5-1 Stunden davor), unabhängig von der Mahlzeit
Höchstdosis: Eine Dosis von 2 Schmelztabletten pro Tag sollte nicht überschritten werden.
Nach der Einnahme sollte eine ausreichende Schlafdauer gewährleistet sein.

Suchen Sie Ihren Arzt auf, wenn Ihre Schlafstörungen länger als ein paar Tage andauern. Das Arzneimittel ist nicht für eine längerdauernde Behandlung geeignet.

 

- Schlafstörungen, zur Kurzzeitbehandlung

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff blockiert Rezeptoren für einen bestimmten Botenstoff, genannt Histamin. Über diese Blockade unterdrückt er eine durch das Histamin ausgelöste Gefäßerweiterung und vermehrte Durchblutung kleinster Blutgefäße (Kapillaren). Außerdem wirkt er über den selben Mechanismus beruhigend.

Zusammensetzung bezogen auf 1 Tablette

25 mg Doxylamin hydrogensuccinat

17,4 mg Doxylamin

+ Mannitol

+ Maisstärke

+ Cellulose, mikrokristalline

+ Betadex

+ Natriumstearylfumarat

+ Crospovidon

+ Siliciumdioxid, hochdisperses

+ Sucralose

+ Erdbeer-Aroma, sprühgetrocknet, 209386, Symrise

+ Rhabarber-Vanille-Aroma, Pulver, 210806, Symrise

4,47 mg Glucose

 

Was spricht gegen eine Anwendung?

Immer:
- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe
- Epilepsie
- Engwinkelglaukom
- Prostatavergrößerung mit Restharnbildung
- Phäochromocytom (Adrenalin produzierender Tumor)
- Akuter Asthmaanfall
- Akute Vergiftung durch Alkohol oder Arzneimittel

Unter Umständen - sprechen Sie hierzu mit Ihrem Arzt oder Apotheker:
- Refluxösophagitis (Refluxkrankheit mit Entzündung der Speiseröhre)
- Chronische Atembeschwerden
- Bluthochdruck
- Herzschwäche
- Neigung zu Krampfanfällen, d.h. bei Familienangehörigen oder in der eigenen Vorgeschichte sind epileptische Anfälle bekannt
- Hirnschäden
- Eingeschränkte Leberfunktion

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren: Das Arzneimittel sollte in dieser Altersgruppe in der Regel nicht angewendet werden.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Wenden Sie sich an Ihren Arzt. Es spielen verschiedene Überlegungen eine Rolle, ob und wie das Arzneimittel in der Schwangerschaft angewendet werden kann.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Übelkeit
- Erbrechen
- Durchfälle
- Verstopfung
- Bauchschmerzen
- Appetitstörungen
- Mundtrockenheit
- Kopfschmerzen
- Schwindel
- Schlaflosigkeit
- Alpträume
- Unruhe
- Erregung
- Konzentrationsstörungen
- Depressionen
- Delirium (Verwirrtheit)
- Halluzinationen
- Muskelschwäche
- Tinnitus (Ohrgeräusche)
- Störung der Nah- und Ferneinstellung des Auges (Akkommodation), wodurch man verschwommen sieht
- Erhöhung des Augeninnendrucks
- Gefühl der "verstopften Nase"
- Bluthochdruck
- Niedriger Blutdruck
- Pulsbeschleunigung
- Herzrhythmusstörungen
- Verengung der Atemwege
- Störungen beim Wasserlassen
- Zittern

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Was sollten Sie beachten?
- Das Reaktionsvermögen kann auch bei bestimmungsgemäßem Gebrauch, vor allem in höheren Dosierungen oder in Kombination mit Alkohol, beeinträchtigt sein. Achten Sie vor allem darauf, wenn Sie am Straßenverkehr teilnehmen oder Maschinen (auch im Haushalt) bedienen, mit denen Sie sich verletzen können.
- Durch plötzliches Absetzen können Probleme oder Beschwerden auftreten. Deshalb sollte die Behandlung langsam, das heißt mit einem schrittweisen Ausschleichen der Dosis, beendet werden. Lassen Sie sich dazu am besten von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten.
- Vorsicht bei einer Unverträglichkeit gegenüber Glucose. Wenn Sie eine Diabetes-Diät einhalten müssen, sollten Sie den Zuckergehalt berücksichtigen.
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter