Allegra® - schnell bei Heuschnupfen & ganzjährigen Allergien 50 St

Abb. ähnlich
50 St  | Tabletten
Artikelnummer: 18113578  | A. Nattermann & Cie GmbH
Grundpreis: 0,41 € / 1 St

✓ Macht nicht müder**
✓ Keiner ist schneller*
✓ 24 Stunden wirksam

Spartipp
Preis
20,68 € **
Lieferzeit:
1-2 Werktage
1-2 Werktage
Lieferzeit:
1-2 Werktage
1-2 Werktage
ab 19 Euro versandkostenfrei (DE)

Kunden kauften auch...

Unsere Empfehlung

Beschreibung

Allegra - schnell bei Heuschnupfen & ganzjährigen Allergien

Allegra® Allergietabletten mit dem Wirkstoff Bilastin, ist ein Antihistaminikum der jüngsten Generation. Allegra® lindert wirksam allergisch bedingte Symptome wie Niesen, tränende Augen sowie Juckreiz, Rötung und Quaddelbildung. Allegra® kann bei verschiedenen Allergien angewendet werden, z.B. bei Heuschnupfen (Pollen-Allergie), Hausstaubmilben-Allergie, Tierhaar-Allergie, Schimmelpilz-Allergie sowie Urtikaria (Nesselsucht).

Keiner ist schnellerA bei Allergiesymptomen an Nase, Augen und Haut. Allegra® Allergietabletten mit Bilastin sorgen für schnelle Linderung innerhalb von 30-60 Minuten.

Bilastin hat keinen Einfluss auf das Schlafzentrum, wo Müdigkeit entsteht. Deshalb macht keiner weniger müde als Allegra® Allergietabletten mit Bilastin. Eine klinische Studie hat zudem gezeigt, dass Fahrtüchtigkeit und Konzentrationsfähigkeit bei der Einnahme von Bilastin nicht eingeschränkt wurden1.

Das Antiallergikum kontrolliert allergische Symptome wirksam für 24 Stunden und muss somit nur 1x täglich eingenommen werden. Um den Alltag ohne lästige Allergiesymptome zu meistern, nehmen Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren eine Tablette idealerweise eine Stunde vor dem Frühstück mit einem Glas Wasser ein.

 

Heuschnupfen, Bindehautentzündung & Nesselsucht 

Heuschnupfen (saisonale allergische Rhinitis), wird durch eine allergische Reaktion auf Pollen von Gräsern, Blumen oder Bäumen ausgelöst. Dies kann Symptome wie plötzliche Niesattacken, eine laufende oder verstopfte Nase auslösen. Gleichzeitig können stechende, tränende oder juckende Augen auftreten - Anzeichen für eine Bindehautentzündung (Konjunktivitis).

Ganzjährige Auslöser der allergischen Rhinitis können Tierhaare, Hausstaubmilben oder Schimmelpilze sein. Sie bringen dieselben Symptome mit sich.

Nesselsucht (Urtikaria) zeichnet sich durch rote kreisrunde, erhabene und juckende Quaddeln auf der Oberfläche der Haut aus. Dieser Ausschlag ähnelt Insektenstichen und tritt meist an Oberkörper, Hals, Armen und Beinen auf. Die Größe der Quaddeln kann von sehr klein bis zur Größe eines Esstellers ausfallen.  Das Andauern variiert individuell – von einem Verschwinden nach wenigen Minuten bis hin zu einem wiederkehrenden Auftreten über Tage, Wochen oder länger.

 

A * Unter oralen Antihistaminika. Wirkt bei bestimmungsgemäßer Anwendung i.d.R. nach 30-60 Min., wie die meisten oralen Antihistaminika [Church et al. 2020, Curr. Med. Res. Opinion, 36:3, 445ff]

B ** Unter den oralen Antihistaminika. Müdigkeit & Schläfrigkeit in Studien mit vergleichbarer Häufigkeit wie unter Placebo [Leceta et al. 2021, Drugs Context, 10:2021-5-1]

1 Leceta et al. 2021, Drugs Cont. 10:2021-5-1. https://doi.org/10.7573/dic.2021-5-1

***Wirkt i.d.R. nach 30 bis 60 Min.

 

Allegra® Allergietabletten 20 mg Tabletten. Wirkstoff: Bilastin. Anwendungsgebiet: Antihistaminikum. Zur Linderung der Beschwerden allergischer Rhinokonjunktivitis und Urtikaria. Apothekenpflichtig. Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

A. Nattermann & Cie. GmbH, Brüningstraße 50, 65929 Frankfurt am Main.

Stand: Dezember 2022

Details

PZN18113578
AnbieterA. Nattermann & Cie GmbH
Packungsgröße50 St
PackungsnormN2
DarreichungsformTabletten
ProduktnameAllegra Allergietabletten 20mg
Monopräparatja
WirksubstanzBilastin
Rezeptpflichtignein
Apothekenpflichtigja
Maximale Abgabemenge6

Anwendungshinweise

Die Gesamtdosis sollte nicht ohne Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker überschritten werden.

Art der Anwendung?
Nehmen Sie das Arzneimittel mit Wasser ein.

Dauer der Anwendung?
Allergischer Schnupfen mit gleichzeitigem Auftreten von Bindehautentzündung: Die Anwendung sollte so lange fortgesetzt werden, wie der Kontakt zu dem allergieauslösenden Stoff (z. B. Pollen) besteht.
Nesselausschlag: Die Anwendungsdauer richtet sich nach Art der Beschwerde und/oder Dauer der Erkrankung und wird deshalb nur von Ihrem Arzt bestimmt.

Überdosierung?
Bei einer Überdosierung kann es unter anderem zu Übelkeit, Schwindel und Kopfschmerzen kommen. Setzen Sie sich bei dem Verdacht auf eine Überdosierung umgehend mit einem Arzt in Verbindung.

Generell gilt: Achten Sie vor allem bei Säuglingen, Kleinkindern und älteren Menschen auf eine gewissenhafte Dosierung. Im Zweifelsfalle fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker nach etwaigen Auswirkungen oder Vorsichtsmaßnahmen.

Eine vom Arzt verordnete Dosierung kann von den Angaben der Packungsbeilage abweichen. Da der Arzt sie individuell abstimmt, sollten Sie das Arzneimittel daher nach seinen Anweisungen anwenden.
Dosierung
Jugendliche ab 12 Jahren und Erwachsene1 Tablette1-mal täglichvor (ca. 1 Stunde) oder nach der Mahlzeit (ca. 2 Stunden)

Anwendungsgebiete

- Allergischer Schnupfen mit gleichzeitigem Auftreten von Bindehautentzündung, saisonal oder ganzjährig
- Nesselausschlag (Urtikaria)

Wirkungsweise

Wie wirkt der Inhaltsstoff des Arzneimittels?

Der Wirkstoff hilft bei Allergien und stillt den Juckreiz. Er unterdrückt die Wirkung der körpereigenen Substanz Histamin, indem er sie von ihren Bindungsstellen verdrängt. Histamin spielt als Gewebshormon und Botenstoff eine wichtige Rolle bei der Entstehung von Entzündungen und allergischen Reaktionen. Die Blockade seiner Bindungsstellen unterbricht den allergischen Reaktionsablauf.

Zusammensetzung

bezogen auf 1 Tablette
20 mg Bilastin
+ Mannitol
+ Cellulose, mikrokristalline
+ Carboxymethylstärke, Natrium Typ A
+ Simaldrat
+ Magnesium stearat
+ Siliciumdioxid, hochdisperses

Gegenanzeigen

Was spricht gegen eine Anwendung?

- Überempfindlichkeit gegen die Inhaltsstoffe

Welche Altersgruppe ist zu beachten?
- Kinder unter 6 Jahren: Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden.
- Kinder unter 20 kg Körpergewicht: In dieser Gruppe darf das Arzneimittel nicht angewendet werden.
- Kinder unter 12 Jahren: Für diese Altersgruppe liegen keine Dosierungsangaben vor.

Was ist mit Schwangerschaft und Stillzeit?
- Schwangerschaft: Das Arzneimittel sollte nach derzeitigen Erkenntnissen nicht angewendet werden.
- Stillzeit: Von einer Anwendung wird nach derzeitigen Erkenntnissen abgeraten. Eventuell ist ein Abstillen in Erwägung zu ziehen.

Ist Ihnen das Arzneimittel trotz einer Gegenanzeige verordnet worden, sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker. Der therapeutische Nutzen kann höher sein, als das Risiko, das die Anwendung bei einer Gegenanzeige in sich birgt.

Nebenwirkungen

Welche unerwünschten Wirkungen können auftreten?

- Magen-Darm-Beschwerden, wie:
- Übelkeit
- Durchfälle
- Bauchschmerzen
- Magenschleimhautentzündung
- Mundtrockenheit
- Durstgefühl
- Appetitsteigerung
- Gewichtszunahme
- Kopfschmerzen
- Schläfrigkeit
- Schlaflosigkeit
- Schwindel
- Müdigkeit
- Angstzustände
- Tinnitus (Ohrgeräusche)
- Anfälle von Atemnot
- Reizerscheinungen in der Nase, wie:
- Austrocknung der Nasenschleimhaut
- Überempfindlichkeitsreaktionen der Haut, wie:
- Juckreiz
- Abweichung im EKG (Verlängerung der QT-Dauer)
- Herzrhythmusstörungen
- Anstieg der Nierenwerte (Kreatinin)
- Anstieg der Leberwerte
- Anstieg der Blutfettwerte (Serumtriglyceride)
- Infektion mit Herpes-Viren
- Fieber
- Allgemeine Schwäche
- Verbesserung ein vorbestehenden Erkrankung
- EKG-Veränderung (anormales EKG)

Bemerken Sie eine Befindlichkeitsstörung oder Veränderung während der Behandlung, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Für die Information an dieser Stelle werden vor allem Nebenwirkungen berücksichtigt, die bei mindestens einem von 1.000 behandelten Patienten auftreten.

Hinweise

Was sollten Sie beachten?
- Es kann Arzneimittel geben, mit denen Wechselwirkungen auftreten. Sie sollten deswegen generell vor der Behandlung mit einem neuen Arzneimittel jedes andere, das Sie bereits anwenden, dem Arzt oder Apotheker angeben. Das gilt auch für Arzneimittel, die Sie selbst kaufen, nur gelegentlich anwenden oder deren Anwendung schon einige Zeit zurückliegt.
- Auf Grapefruit sowie Grapefruit-Zubereitungen soll während der Behandlung mit dem Medikament vollständig verzichtet werden.

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bewertungen

Bei Arzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Ärztin, Ihren Arzt oder in Ihrer Apotheke.

Bei Tierarzneimitteln: Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihre Tierärztin, Ihren Tierarzt oder in Ihrer Apotheke.

1 Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP)

2 Verkaufspreis unserer vor Ort Apotheke (AVP)

** Preise inkl. MwSt. ggf. zzgl. Versand. Preisänderungen und Irrtum vorbehalten.

4 Preis solange der Vorrat reicht

 

Zurück
Um Funktionen wie den Merkzettel verwenden zu können müssen Sie eingeloggt sein.

Wenn Sie in unserem Shop ein Benutzerkonto einrichten, werden Sie schneller durch den Bestellvorgang geführt, können Ihren bisherigen Bestellablauf verfolgen und vieles mehr.

Registrieren
Zurück
Der Warenkorb ist noch leer.
{{ productName }} ist nicht rabattierfähig.
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Gutschein ():
Zwischensumme
Bis zum kostenlosen Versand fehlen noch
0,00 €
Zur Kasse Warenkorb bearbeiten
Zurück