0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


Sommerzeit, Reisezeit - Vorsicht beim Kauf von Medikamenten gegen Erektionsstörungen im Urlaubsland

Bald beginnt wieder die Urlaubszeit. Neben Urlaubskleidung und Sonnencreme gehört unbedingt auch die Reiseapotheke in den Koffer. Medikamente gegen Kopfschmerzen oder Durchfall und solche, die regelmäßig eingenommen werden, sorgen im Ernstfall dafür, dass der Urlaub die schönste Zeit des Jahres bleibt. Männer mit Erektionsstörungen, die ihr Liebesleben auch im Urlaub genießen möchten, sollten – in Absprache mit einem Arzt – auch so genannte PDE 5-Hemmer einpacken. Auf Nummer sicher geht, wer die Tabletten vor der Abreise in einer Präsenz- oder seriösen Internetapotheke erwirbt. Beim Kauf im Urlaubsland ist dagegen Vorsicht geboten, denn in vielen Ländern sind Arzneimittelfälschungen ein großes Problem.

Apotheker Stefan Frank aus Langenselbold warnt deshalb vor vermeintlichen Schnäppchen im Ausland. “Die Gefahr auf gefälschte Arzneimittel reinzufallen, ist besonders auf Wochenmärkten oder bei fliegenden Händlern groß”, erklärt Frank. Wer solche Medikamente einnimmt, dem drohen hohe gesundheitliche Risiken. “Im schlimmsten Fall kann der Konsument sogar sterben”, warnt Professor Dr. Harald Schweim, der den Lehrstuhl Drug Regulatory Affairs an der Universität Bonn innehat. “Im günstigsten Fall ist das erworbene Produkt schlicht wirkungslos. Häufig sind Arzneimittelfälschungen aber auch überdosiert”, führt Schweim weiter aus. Untersuchungen zeigen, dass gefälschte PDE 5-Hemmer mitunter giftige Industrielacke oder Druckerfarben enthalten.

Sicher ist der Kauf in der heimischen Präsenzapotheke oder bei einer zertifizierten Versandapotheke. Bei der Bestellung verschreibungspflichtiger Medikamente, wie PDE 5-Hemmern, im Internet muss die Online-Apotheke immer die Vorlage des Rezeptes fordern. Bei welchem Versandhandel Verbraucher ihre Medikamente mit ruhigem Gewissen bestellen können, erfahren sie im Versandapothekenregister des Deutschen Instituts für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI).

Wer diese Tipps beachtet, kann die schönste – und vielleicht auch romantischste Zeit – des Jahres unbeschwert genießen.

Weitere Informationen rund um das Thema Erektionsstörungen sowie ein spannendes Krimirätsel zu Arzneimittelfälschungen bietet die Internetseite www.helden-der-liebe.de .

DECLS00744

Pressekontakt:

Haas & Health Partner
Public Relations GmbH
Große Hub 10c
65344 Eltville
www.haas-health.de
Nike Dunkel
06123 7057-26
Fax: 06123 7057-57
dunkel@haas-health.de

Lilly Deutschland GmbH
Werner-Reimers-Straße 2-4
61352 Bad Homburg
www.lilly-pharma.de
Katrin Blank
Fon: 06172 273-2738
Fax: 06172 273-2539
E-Mail: pressestelle@lilly.com

Über Lilly

Eli Lilly and Company ist eines der weltweit führenden pharmazeutischen Unternehmen und setzt auf Forschung und Innovation. Die Kernbereiche des Unternehmens sind Endokrinologie, Onkologie, Psychiatrie/Neurologie, Urologie, Kardiologie und Intensivmedizin. In eigenen Forschungszentren und in Zusammenarbeit mit internationalen Forschungsorganisationen entwickelt Lilly neue Behandlungsansätze und Technologien, die dazu beitragen, die Gesundheit und Lebensqualität von Patienten zu verbessern. Dank intensiver wissenschaftlicher Forschung gehören die meisten Lilly-Medikamente zu den führenden ihrer Klasse. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Indianapolis, USA, beschäftigt rund 40.000 Mitarbeiter in 143 Ländern weltweit. In Deutschland ist Lilly seit 1960 vertreten und beschäftigt heute etwa 1.000 Mitarbeiter. Lilly gibt Antworten – in Form von Arzneimitteln, Informationen und Aufklärung – auf einige der dringlichsten Fragen in der Medizin.

Quelle:Presseportal

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter