0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


Mangostanreiche Nahrung rückt Gefäßverkalkung zu Leibe

Die Arteriosklerose steht seit Jahrzehnten im Fokus der Wissenschaft. Grund: In den westlichen Industrienationen sterben die meisten Menschen an den Folgen veränderter Arterien. Neben den vielen Maßnahmen, die der Krankheit entgegensteuern sollen, gilt mangostanhaltige Nahrung als eine Alternative. Das Institut für Mangostan und natürliche Antioxidantien erklärt den Zusammenhang:

Cholesterin ist ein lebenswichtiges Blutfett. Produziert der Körper jedoch zu viel Cholesterin, bildet sich überschüssiges LDL-Cholesterin (Low Density Lipoprotein) im Blut. LDL transportiert Cholesterin zu Zellen, die Andockstationen besitzen. Dort lagert sich das Cholesterin an und führt zu Arteriosklerose. Arteriosklerose ist mit verschiedenen Krankheitsbildern wie Bluthochdruck, Diabetes, chronischem Nierenleiden, Übergewicht und Herzinfarkt verbunden. Durch die Anlagerung des Cholesterins wird der Gefäßquerschnitt verkleinert, was zu Durchblutungsstörungen führt. Dadurch nimmt die Sauerstoffversorgung der Zellen, Organe und Körpersysteme ab. Manifestiert sich die Arteriosklerose an den Herzkranzarterien, besteht Lebensgefahr durch drohenden Herzinfarkt. Das LDL-Cholesterin wird jedoch nur eingelagert, wenn freie Radikale das Cholesterin zerstören. Zum Schutz vor den Radikalen enthält LDL fettlösliche Antioxidantien, die jedoch fortwährend verbraucht werden. Fehlt der tägliche Nachschub an passgerechten Antioxidantien, schreiten der Oxidationsprozess und damit die krankhaften Veränderungen der arteriellen Blutgefäße weiter fort.

Um diesen Prozess zu verhindern, kann man sich mit Lebensmitteln ernähren, die polyphenolische Pflanzenwirkstoffe enthalten. Sie gelten in der Wissenschaft als die leistungsstärksten Radikalfänger. Der Star unter ihnen ist die Mangostanfrucht, da sie viele Xanthone enthält. Das sind bioaktive, polyphenolische Hochleistungsantioxidantien mit Breitbandcharakter. Um die LDL-Oxidation möglichst effizient zu bekämpfen, sollte man die Mangostan mit einem sinnvollen Spektrum antioxidantienreicher Naturstoffe und -substanzen kombinieren. Empfehlenswert ist eine Mischung der Mangostan mit der carotinreichen Goji-Beere, der lycopinreichen Tomatenschale und der vitaminreichen Acerola. Diese Kombination kann die Wirkung der Antioxidantien verstärken und Gefäßverkalkungen verhindern.

Pressekontakt:
Institut für Mangostan & natürlich Antioxidantien
Schmalholz 4
87496 Untrasried/Allgäu
presse@mangostan-institut.de

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter