0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


Blutzuckermessung

 

Von Ascensia bis Accuchek – wir stellen das für Sie passende Blutzuckermeßgerät vor… herstellerunabhängig !!!

Bei der Blutzuckermessung bestimmt man den Zuckergehalt im Blutvzum Zeitpunkt der Messung. Es wird dabei kein Langzeitwert ermittelt. Die Durchführung ist denkbar einfach. Blutzuckermessgeräte gibt es von verschiedenen Firmen. Funktionieren aber alle nach demselben Prinzip.

  1. Hände waschen
  2. Messsteifen einlegen – Dadurch schalten sich die meisten Messgeräte ein. Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Bei diesen Messgeräten ist ein Teststreifen-Magazin enthalten. Diese braucht man nur einzuschalten und sie geben einen Messstreifen aus.
  3. Einstichstelle desinfizieren z.B. mit Alkoholpads.
  4. Mit Hilfe einer Stechhilfe, in die man eine neue Lanzette (Nadel) eingelegt hat, sticht man sich in die Fingerkuppe (des Zeige-, Mittel- oder Ringfingers) oder ins Ohrläppchen, um einen kleinen Bluttropfen zu erhalten. Wichtig ist dabei, rings um die einstichstelle nicht zu drücken und den ersten Bluttropfen abwischen. Damit erzielt man genauere Messergebnisse.
  5. Der 2. Bluttropfen wird auf das Testfeld des Teststreifens aufgetragen. Das Blutzuckermessgerät braucht nur wenige Sekunden um den Blutzuckergehalt auszugeben.
     

Um möglichst genaue Messwerte zu erhalten, sollte man die Messung nüchtern dürchführen. Das heißt, in der früh ohne gegessen und getrunken zu haben. Tagsüber sollte die letzte Mahlzeit mindestens 2 Stunden her sein. Dazu zählen auch kleine Zwischensnacks.

Diabetes mellitus Patienten sollten auf diese Weise mehrmals täglich ihren Blutzuckergehalt messen, um ihre Insulintherapie und die Aufnahme von Kohlenhydraten zu kontrollieren.

Bei ärztlichen Untersuchungen empfiehlt es sich, bei jedem Verdacht einer Stoffwechselstörung den Zuckergehalt des Bluts zu messen. So kann man auf schnellstem Weg erhöhte oder zu niedrige Blutzuckerwerte feststellen und behandeln. Normalerweise liegt der Blutzuckerwert bei einem gesunden Menschen zwischen 80 und 120 mg/dl.

Besonders bei Diabetikern wird bei jeder ärztlichen Untersuchung der aktuelle Blutzuckerwert überprüft. Da in diesem Fall gleichzeitig auch für andere Untersuchungen Blut aus der Vene entnommen werden muss, wird mit diesem Venenblut im Labor eine genauere Blutzuckermessung durchgeführt. Dabei wird meist auch der Langzeitwert des Zuckergehalts gemessen. Dieser gibt genauere Auskunft über eventuelle Erkrankungen.

Mit einem kleinen Tropfen des Venenbluts kann jedoch auch ein üblicher Schnelltest mit dem Blutzuckermessgerät durchgeführt werden.

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter