0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse

Registrieren

» Passwort vergessen

» Überprüfungs-E-Mail zusenden


Blähungen,Völlegefühl

Vom Säugling bis zum Senior – jeder Mensch kann von Blähungen betroffen sein. Wie lassen sich Blähungen vermeiden? Auf welche Nahrungsmittel sollte man verzichten? Welche Hausmittel helfen gegen Blähungen?

Geringe Mengen von Gas in Magen und Darm sind ganz normal. Aber es gibt bestimmte Faktoren, die die Ansammlung von Luft begünstigen, so dass es zu Problemen kommen kann. Damit Sie sich ein besseres Bild von den Abläufen im Körper machen können, zeigen wir Ihnen, wie es zur Ansammlung von Luft im Bauch kommt. Die Gasansammlungen können im Darm entstehen.

Es ist ganz normal, dass sich geringe Mengen von Gasen im Darm befinden. Sie werden bei der Neutralisation der Magensäure und durch die Aktivität nützlicher Bakterien im Dickdarm gebildet. Normalerweise entweichen sie auf natürlichem Weg, ohne Beschwerden zu verursachen.

Die folgenden Faktoren können zu Gasansammlungen und zur vermehrten Bildung von feinem, zähen Schaum führen:

vermehrtes Luftschlucken,blähende Lebensmittel,durch Enzymmangel,durch Einnahme bestimmter Arzneimittel

Der Schaum kann nicht vom Körper aufgenommen werden. Das zunehmende Gasvolumen dehnt den Darm aus, was als:
gebläht sein, Druck, schmerzhaftes Spannungsgefühl, Völlegefühl wahrgenommen wird.

Hinzu kommen Beschwerden wie:
Aufstoßen,Übelkeit,kolikartige Beschwerden

Gerade als besonders gesund geltende Lebensmittel können Auslöser von Blähbeschwerden sein:
ballaststoffhaltige Getreideprodukte, Obst, Gemüse, Hülsenfrüchte

Sie enthalten schwer verdauliche Kohlenhydrate, die vom Verdauungssystem schlecht abgebaut werden. Zu wenig Ballast führt zur Verstopfung, zu viele Füllstoffe überfordern das Verdauungssystem. Die Ballaststoffe gelangen in die unteren Darmabschnitte, wo sie unter vermehrter Gasbildung von den Darmbakterien verstoffwechselt werden.

Was sind Blähungen?
Die Aufblähung des Magen-Darm-Bereiches durch Luft beziehungsweise durch Gase bezeichnet man als Blähungen. Glücklicherweise sind Blähungen nur selten das Zeichen für eine schwere Magen-Darm-Erkrankung.

Welche Nahrungsmittel können Blähungen verursachen?
Blähungen können viele Ursachen haben, so gibt es verschiedene Nahrungsmittel, die zu Blähungen führen. Auslöser können zum Beispiel Bohnen oder Kohl sein, aber auch Milch oder kohlensäurehaltige Getränke kommen als Ursachen in Frage.

Wie können Sie Blähungen vermeiden?
Mit einigen einfachen Verhaltensregeln kann man die meisten Blähungen vermeiden.

Welche Arzneimittel helfen bei Blähungen!
Gegen Blähungen werden neben Heilpflanzen unter anderem Entschäumer angewendet sowie Medikamente, die die Bewegungen des Magen-Darm-Trakts beschleunigen.

Lefax® extra
Die zuverlässige und schnelle Lösung bei stärkeren Beschwerden durch Luft im Bauch. Lefax® extra ist trotz der höheren Dosierung sehr gut verträglich und wirkt rein physikalisch: Der Wirkstoff Simeticon setzt die Oberflächenspannung der Gasbläschen, die während der Verdauung entstehen und dabei einen schmerzenden Druck hervorrufen können, herauf, so dass sie zerfallen.

Nehmen Sie 3-4mal täglich eine Kautablette zu den Mahlzeiten ein. Zerkauen Sie die Tabletten gründlich.

Espumisan

Wirkstoff und Wirkweise
Espumisan® enthält den bewährten Wirkstoff Simeticon. Er löst die vielen zähen Schaumbläschen auf, die Luft und andere Gase im Magen-Darm-Trakt “gefangen” halten und dadurch Blähungen und Völlegefühl verursachen können. Der Schaum zerfällt, das Gas wird frei und kann über die natürlichen Wege – zumeist über den Blutkreislauf – entweichen. Simeticon selbst wird nicht in das Blut aufgenommen, sondern nach der Magen-Darm-Passage unverändert wieder ausgeschieden.

Wirkprinzip
Espumisan® ist oberflächenaktiv und entfaltet diese rein physikalische Wirkung nur lokal im Magen und Darm. Physiologische Vorgänge, wie die Verdauung und der Stoffwechsel, werden nicht beeinflusst.

Stellen Sie sich Simeticon wie feinen Sand vor, den man über ein Schaumbad verteilt. Er lässt die vielen kleinen Bläschen des Schaums zerplatzen und sinkt dann, völlig unverändert, zum Grund. Der Bierschaumtest zeigt anschaulich die Wirkung von Espumisan®.

Aufgrund des rein physikalischen Wirkprinzips sind während der bereits jahrzentenlangen Anwendungszeit keine Nebenwirkungen oder Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln oder Nahrungsbestandteilen bekannt geworden. Das trifft auch für die gelegentlich erforderliche längerfristige Einnahme zu. Espumisan® ist deswegen auch für Schwangere, Stillende und Säuglinge zugelassen. Wie bei allen Arzneimitteln müssen jedoch vor der Einnahme mögliche individuelle Überempfindlichkeiten gegen einen der Inhaltsstoffe beachtet werden.

Bitte beachten Sie: Nicht immer sind die Ursachen für Blähungen und Völlegefühl harmloser Natur. Suchen Sie bei starken, anhaltenden oder wiederkehrenden Beschwerden Ihren Arzt auf!

Warenkorb

0 Artikel

0,00 €

0
Zur Kasse
Anzahl Artikel Einzelpreis
Zwischensumme 0,00 €
Zur Kasse
Merkzettel
Kundenkonto
Bestellschein
Rezept einlösen
Rezept einlösen
Newsletter
Newsletter